Über uns

Schulleitung

Schulleiter
Roland Rösch
Oberdorf 6
6243 Egolzwil

Tel. 041 980 35 88
E-Mail:  schulleitung(at)egolzwil.ch

Bürozeiten
MO: 13.30 - 15.00 Uhr

DI:  08.10 - 09.45 Uhr
DI:  13.30 - 15.00 Uhr

MI:  08.10 - 11.00 Uhr

FR:  09.00 - 11.00 Uhr

Schuladressen

Funktion Name und Vorname Kontakt
Schulleitung Roland Rösch E-Mail
041 980 35 88
Sekretariat Rebecca Schüpbach E-Mail
041 980 35 88
Lehrerzimmer   041 980 34 88
Kindergarten Jana Haas / Anja Schütz 041 980 34 40
Hauswart Franz und Rösi Arnold 041 980 37 94

Schulpflege

Name und Vorname Funktion Kontakt
Jordi Mirko Präsident E-Mail
Geiser Willi Vertretung Gemeinderat E-Mail
Engel Marie-Helene Mitglied  
Burch Simone Mitglied  

Schule Egolzwil

"Klein - aber fein!" So lässt sich unsere Schule umschreiben. Das grosszügige und frisch sanierte Schulgebäude mit der aufgewerteten Schulhausumgebung (naturnahe Grünflächen und Angebote für Bewegung, Spiel und Erholung) steht mitten im Dorfzentrum und deshalb sind die Schulwege für die Lernenden kurz. Alle Klassenzimmer der Primarschule wurden in den vergangenen Jahren umgebaut. Seither verfügt jede Primarklasse über einen eigenen Gruppenraum, der für altersgemischtes Lernen ideal genutzt wird. Unsere Schule bietet optimale Voraussetzungen, damit sich die Schulkinder bei uns wohl fühlen und positiv weiterentwickeln können.

119 Lernende werden im Schuljahr 2018/19 an unserer Schule unterrichtet. Der Zweijahres-Kindergarten und die Primarschule befinden sich im selben Gebäude. Die Schülerinnen und Schüler kennen sich also durch die Stufen hindurch.

Seit Sommer 2006 werden alle Klassen vormittags in Blockzeiten unterrichtet. In der 1. und 2. Klasse werden die Kinder ganzheitlich beurteilt und gefördert. Die Beurteilung erfolgt mit schriftlichen Berichten und Gesprächen, welche mit dem Kind und seinen Eltern geführt werden. Dabei wird besonderes Gewicht auf die Selbst-, Sozial- und Sachkompetenz gelegt. Ab der 3. Klasse erhalten die Lernenden neben den Noten eine erweiterte Beurteilung.

Nach sieben oder acht Jahren, am Ende der 6. Primarklasse, verlassen die Schülerinnen und Schüler die Primarschule Egolzwil. Zur Absolvierung der drei noch verbleibenden obligatorischen Schuljahre haben die Jugendlichen folgende Möglichkeiten:

  • Gymnasium Kantonsschule           (z. Bsp. in Sursee oder in Willisau)
  • Sekundarstufe l (Niveau A/B/C)    Schule Wauwil (Integriertes Modell)

Sekundarschule in Wauwil: Im Übertrittsverfahren der 5. und 6. Klasse wird neben der Niveau-Zuteilung (A, B oder C) auch eine Zuweisung in die Niveaufächer Deutsch, Englisch, Französisch und Mathematik vorgenommen.

Leitbild

Schulentwicklung an der Schule Egolzwil
Schulen haben sich immer weiterentwickelt und verändert. Heute geht es aber um die systematische Schulentwicklung im Gegensatz zu einer eher zufälligen Weiterentwicklung einer Schule. Wir Egolzwiler Lehrpersonen wollen die Schulentwicklung aktiv gestalten. Deshalb erarbeiten, erproben und evaluieren wir im Schuljahr 18/19 in den beiden Unterrichtsteams gemeinsam drei Ziele.

Einführung Lehrplan 21: Im Schuljahr 2017/18 wurde der Lehrplan 21 eingeführt. Dieser neue Lehrplan 21 legt fest, was die Schülerinnen und Schüler in jedem Fach und in jedem Zyklus lernen müssen. Er ist Grundlage für die Entwicklung der Lehrmittel und für die Unterrichtsplanung der Lehrpersonen. Er gibt Grundkompetenzen, also "Fähigkeiten und Fertigkeiten" vor, die jeweils bis Ende der 2. und 6. Klasse erreicht werden sollen. In der neuen Wochenstundentafel wurde ausserdem festgelegt, wie viele Wochenlektionen für jedes einzelne Fach eingesetzt werden müsste.

Altersgemischtes Lernen: Vom Kindergarten bis zur 6. Klasse ist das altersgemischte Lernen an unserer Schule institutionalisiert und wird entsprechend gefördert. Das Unterrichten altersgemischter Klassen ist zwar herausfordernd, es ermöglicht jedoch ein besseres und flexibleres Eingehen auf die Fähigkeiten der Lernenden. Sowohl die Schulpflege, als auch das Lehrerteam sind von dieser Unterrichtsentwicklung überzeugt.

 

Die Schule Egolzwil

  • besteht aus der Primarschule, dem Kindergarten und dem Schulhausteam mit Lehrpersonen, Schulleitung und Hauswartehepaar.
  • versteht sich als Partnerin von Eltern, Behörden und Schuldiensten, sowie Musikschule und weiterführenden Schulen.
  • wird von einer kompetenten Schulleitung geführt.
  • nutzt ihre Lage im Grünen und das grosszügige Areal bewusst als freundlichen und einladenden Ort der Begegnung.

 

Schulkultur und Schulklima

  • Die überschaubare Grösse erleichtert persönliche Begegnungen und fördert eine positive Atmosphäre im Schulhaus.
  • Unsere Schülerinnen und Schüler sollen sich in einer wohlwollenden Umgebung gesund entwickeln können.
  • Die Lehrerinnen und Lehrer zeigen Interesse an Kindern. Sie haben Freude am Unterrichten und bauen eine wertschätzende Beziehung zu ihren Lernenden auf.

 

Unsere Kinder

  • Wir sehen "unsere" Kinder als lern- und entwicklungsfähige Persönlichkeiten mit unterschiedlichen Stärken und Schwächen.
  • Wir nehmen ihre individuellen Bedürfnisse und Anliegen ernst und fördern gleichzeitig den Gemeinschaftssinn.
  • Wir erhalten die natürliche Neugier und sorgen für einen anregenden Unterricht und ein unterstützendes Umfeld.
  • Wir erwarten von den Kindern Lernbereitschaft und aktive Teilnahme am Unterricht.

 

Schulentwicklung

  • Wir bilden uns permanent fort und entwickeln unsere Schule weiter.
  • Wir sind offen für neue Ideen, Methoden und Modelle der Zusammenarbeit und des Unterrichtens.
  • Wir realisieren konkrete Massnahmen zur Qualitätsförderung und Qualitätsentwicklung.
  • Integration wird als gemeinsamer Schulentwicklungsauftrag verstanden.

 

Bildungsziele

Wir wollen

  • durch einen ganzheitlichen Unterricht soziale, sowie ethische, religiöse und kulturelle Werte vermitteln.
  • Kenntnisse, Fertigkeiten und Haltungen gemäss den Lehrplänen der Volksschule vermitteln.
  • bei allen die Selbständigkeit fördern und die Freude am Lernen erhalten.
  • neue Entwicklungen einbeziehen.

 

Kommunikation und Zusammenarbeit

  • Die Kommunikation im Schulhausteam ist wertschätzend, konstruktiv und ehrlich.
  • Wir pflegen eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Eltern und Behörden.
  • Wir erarbeiten gemeinsame Ziele und unterstützen einander so, dass wir daraus neue Energie schöpfen können.
  • Wir realisieren regelmässig klassenübergreifende Projekte und andere gemeinsame Aktivitäten.
 
TYPO3 Agentur