Schnellzugriff

Notfälle

Ärzte Notruf
Luzern

041 205 23 55
Polizei 117
Feuerwehr 118
Sanität 144
Rega 1414
Toxzentrum  

Kontakt

Gemeindeverwaltung Egolzwil
Dorfchärn
6243 Egolzwil

Telefon: 041 984 00 10
Telefax: 041 984 00 11

 Gemeindeverwaltung

News

Dienstag, 28. August 2018

Die Gemeinde will das aktuell zu grossen Teilen eingeschotterte ehemalige Betriebsareal Büelenhof auf der Parzelle Nr. 182, GB Egolzwil, wieder nutzbar machen und beabsichtigt eine Geländeanhebung bis auf den Urzustand von 1915. Die Parzelle ist als Verdachtsfläche mit Untersuchungsbedarf im Kataster der belasteten Standorte (KbS) erfasst. Gemäss der kantonalen Altlastenverordnung dürfen belastete Standorte durch Bauten oder Anlagen nur verändert werden, wenn diese nicht sanierungsbedürftig sind oder durch das Vorhaben nicht sanierungsbedürftig werden bzw. eine spätere Sanierung nicht wesentlich erschwert wird.

Um eine Sanierungs- bzw. Überwachungsbedürftigkeit abzuklären, wurde nebst einer historischen Untersuchung auch eine altlastentechnische Baugrunduntersuchung durchgeführt. Dabei wurden drei unterschiedliche Belastungsursachen festgestellt: künstliche Auffüllung, nutzungsbedingte Kontamination und Kehrichtdeponie. Von der betrieblich bedingten Kontamination und von der Kehrichtablagerung her ist eine Grundwassergefährdung nicht auszuschliessen. Für eine abschliessende altlastenrechtliche Beurteilung des Standorts (Sanierungsbedarf) müssen komplettierende Untersuchungen (Grundwasseranalysen) durchgeführt werden.

Anfang Jahr wurden der kantonale Dienststelle Umwelt und Energie (uwe) der historische und der vorgezogene technische Bericht der IPSO ECO AG und der BK Grundbauberatung AG zugestellt. Mit Schreiben vom 16. Juli 2018 teilt die Dienststelle Umwelt und Energie (uwe) nun mit, dass die Altlastenvoruntersuchungen regelkonform und fachlich korrekt ausgeführt wurden. Die Schlussfolgerungen und die Berichterstattung seien nachvollziehbar und plausibel. Mit der historischen Abklärung konnten die Standortkenntnisse aufgearbeitet und Bereiche mit altlastenrelevanten Tätigkeiten resp. Einrichtungen eruiert werden. Weiter hält das uwe fest, dass die gemäss eingereichtem Pflichtenheft vorgesehenen Untersuchungen fachgerecht und verhältnismässig sind und bei korrekter Umsetzung der Arbeiten eine behördenkonforme Altlastenuntersuchung gewährleistet ist.
Somit gibt das uwe für die weiteren Untersuchungen grünes Licht. Der Gemeinderat wird den Auftrag für die Durchführung der Untersuchungen demnächst vergeben.

 
TYPO3 Agentur