Schnellzugriff

Notfälle

Ärzte Notruf
Luzern

041 205 23 55
Polizei 117
Feuerwehr 118
Sanität 144
Rega 1414
Toxzentrum  

Kontakt

Gemeindeverwaltung Egolzwil
Dorfchärn
6243 Egolzwil

Telefon: 041 984 00 10
Telefax: 041 984 00 11

 Gemeindeverwaltung

News

Dienstag, 30. Oktober 2018

Am Wochenende vom 13. und 14. Oktober 2018 fand auf dem Egolzwiler Schulhausplatz die alljährliche Kilbi statt. Bei perfekten Wetterverhältnissen begann das Fest am Samstagabend mit der Eröffnung des Lunaparks und der herzlichen Bewirtung durch den Frauenturnverein Egolzwil.

Am Sonntagmorgen ging es sogleich weiter mit dem Kilbigottesdienst in der Pfarrkirche. Die Messe war sehr gut besucht und Pfarrer Andreas Barna begrüsste die Anwesenden zum Geburtstagsfest der Kirche - worin die Kilbi, als Jahrestag der Kirchweih, aus traditioneller Sicht ihren Ursprung hat. Die Brass Band MG Egolzwil, unter der Leitung von Stefan Frei, führte musikalisch durch den Gottesdienst. Den kräftigen Applaus von Seiten der anwesenden Messebesucher hat sie sich dabei grossartig verdient.

Zwei Neulinge
Anschliessend fand auf dem Schulhausplatz der Kilbi-Apéro statt. Die Brass Band hiess das Volk mit einem weiteren Ständchen willkommen. Sozialvorsteherin und Kulturbeauftragte Annelies Schmid-Schärli begrüsste sodann die Anwesenden im Namen des Gemeinderats mit einer kurzen Ansprache und dankte der Brass Band für den gelungenen Auftritt. Speziell hiess sie zudem den Pilzverein Santenberg und die FDP Ortspartei Egolzwil willkommen, welche in diesem Jahr zum ersten Mal an der Kilbi mit einem eigenen Stand vertreten waren. Auch die Familie Bourquin, die seit Jahren als Schausteller einen grossen Beitrag zur Kilbi beisteuert, liess sie nicht unerwähnt. Nach dem Apéro wurde auch für das leibliche Wohl gesorgt: in der Mehrzweckhalle gab es ein köstliches Mittagessen. Das Angebot wurde rege genutzt - die zahlreichen Plätze in der Halle waren bis in den Nachmittag hinein stets voll besetzt.

Um 13 Uhr startete dann das sehnlichst erwartete grosse Kilbiprogramm mit dem Lunapark und den zahlreichen Kilbiständen. So war unter anderem der Blauring mit ausschliesslich selbstgemachten und wunderschön verpackten Lospreisen vertreten. Beim Pilzverein durfte ein leckeres Pilzgericht probiert werden, die FDP konnte mit ihrem Dartspiel einen erfolgreichen Kilbi-Einstand feiern. Die CVP punktete derweilen mit ihrer legendären Kegelbahn. Zu den Standbetreibern zählten auch der Fussballclub Wauwil-Egolzwil, der Männerchor Egolzwil-Wauwil, die Schule Egolzwil, der Natur- und Vogelschutzverein Wauwil-Egolzwil und Umgebung (NAVO), die Jungwacht Egolzwil-Wauwil und die Trachtengruppe Egolzwil-Wauwil.

Die Standbetreiber hatten den ganzen Nachmittag lang alle Hände voll zu tun und konnten sich über den grossen Andrang freuen. Dasselbe galt auch für den Jodlerklub Santenberg, welcher über 300 Mittagessen zubereiten durfte. Für die Vereine war es eine gute Gelegenheit, die Vereinskasse zu stärken und die Lebhaftigkeit des Vereins zu demonstrieren. Der Tenor war einheitlich: das Wichtigste war für alle der Austausch mit den Kilbibesuchern. Wie Annelies Schmid-Schärli in ihrer Ansprache so schön erwähnt hat: Kilbi ist "heicho ond zämesii".

 
TYPO3 Agentur