Kopfzeile

Inhalt

Schulleben

Willkommen auf der Homepage der Schule Egolzwil. Wir freuen uns über Ihren Besuch. Wir hoffen, dass Sie sich auf unserer Plattform gut zurechtfinden, und wir Ihnen einen Einblick in unsere Schule vermitteln können.

Wichtige Termine

Projekttage Zyklus 2:       18. - 22. März 2024

Aufführung Projekttage:   27. März 2024 

Auffahrtsbrücke:               09. -12. Mai 2024

Pfingstmontag:                 20. Mai 2024

Projekttage Zyklus 1:        27. - 29. Mai 2024

Fronleichnambrücke:        30. Mai  - 2. Juni 2024

 

Egolzwiler Sicht

Schlittschuhlaufen mit den 5./6. Klassen

Am Mittwochmorgen, 17. Januar besuchten die beiden 5./6. Klassen die Eishalle Sursee. Mit viel Gepäck und grosser Vorfreude stiegen die Kinder in den Schulbus oder die privaten Fahrzeuge ein.

Kaum waren wir in der Eishalle angekommen, ging es los! Umziehen und dann noch diese komplizierten Schuhe binden. «Das ist ein komisches Gefühl in diesen Schuhen», «müssen die so eng sein?!», «wie bindet man die?» bemerkten die Kinder.
Die Schüler und Schülerinnen gewöhnten sich jedoch schnell an die Schuhe und das rutschige Feld.
Sie waren voller Tatendrang und probierten sich zu drehen, zu bremsen oder gar Eishockey zu spielen. Ein Mädchen der 5./6. Klasse A entpuppte sich sogar als prima Ballerina und bewies ihr Können in einer kurzen Art on Ice Vorführung, bravo!

Mit dieser Inspiration ging es dann ans Ausprobieren, Hinfallen und wieder Aufstehen. Gegenseitig unterstützten sich die Kids und spielten nach kurzer Kufen-Probe auch Fangis.

Nach einigen Pucks in den Netzen war die Zeit leider auch schon wieder vorbei. Das hatte sich gelohnt, denn es hatte den Kindern viel Spass bereitet. Unversehrt und glücklich ging es wieder zurück zum Schulhaus. Die Bemerkung einer Schülerin zurück im Klassenzimmer: «Es isch schön gsi!»

Danke an die Eltern und Toni für die Fahrgelegenheiten.

5./6. Klasse A und B

Eishalle 1
Überschrift
Eishalle 2
Überschrift

 

Werkstattunterricht im Kindergarten

Beim Werkstattunterricht handelt es sich um eine von verschiedenen Unterrichtsformen, die im Kindergarten eingesetzt werden.

Der Werkstattunterricht unterstützt entdeckendes Lernen und vertieft erarbeitete Inhalte. Die Angebote der Werkstatt sind unterschiedlich gestaltet, so dass sie den verschiedenen Bedürfnissen der Kinder gerecht werden. Die persönlichen Neigungen, Interessen, Fähigkeiten, Arbeitstechniken und Arbeitstempi der Kinder werden dabei berücksichtigt. Die Postenangebote decken auch die verschiedenen Förderbereiche des Lehrplans ab und ermöglichen somit eine ganzheitliche Förderung der Kinder. Ebenfalls werden verschiedene Sozialformen eingesetzt. Es gibt Posten die einzeln gelöst werden, andere in Partner- oder Gruppenarbeit. Werkstattunterricht eignet sich sehr gut, um der Heterogenität der Kindergruppen, gerade auch im Zweijahreskindergarten, gerecht zu werden, da jedes Kind seinen Fähigkeiten entsprechend Posten auswählen und lösen kann. Die Bedürfnisse der jüngeren Kinder und auch der bereits schulbereiten Kinder werden somit berücksichtigt.

Bei einer Werkstatt werden vorab durch die Lehrpersonen verschiedene Postenangebote vorbereitet. Die Postenangebote bieten mehr Arbeitsplätze an, als Kinder im Kindergarten sind, damit beim Arbeiten stets genügend Angebote zur Auswahl stehen. Die Posten werden gut erklärt, damit die Kinder nach der Einführung möglichst selbständig arbeiten können. Meistens steht jedem Kind auch ein Postenpass zur Verfügung, wo es nach dem Lösen eines Angebotes den entsprechenden Posten als «Erledigt» kennzeichnen kann. Somit haben die Kinder selber die Übersicht, welche und wie viele Posten sie schon gelöst haben. Werkstattunterricht ist grundsätzlich offen, d.h. die Kinder haben freie Wahl, welchen Posten sie lösen, mit wem sie dieses Angebot machen möchten und wo sie den Posten erledigen möchten. Das setzt beim einzelnen Kind schon viel Eigeninitiative, Selbständigkeit und die Fähigkeit für strukturiertes Vorgehen voraus. Viele Kinder brauchen daher am Anfang noch Hilfe beim Vorgehen. Mit zunehmender Übung werden sie aber immer selbständiger beim Arbeiten und dadurch ist der Werkstattunterricht auch eine ganz gute Vorbereitung auf den Schuleintritt.

Nach den Weihnachtsferien haben wir während 4 Wochen in beiden Kindergärten zum Thema Pinguin eine Werkstatt durchgeführt. Auf den Fotos ein paar Eindrücke dazu.

Piguine 1
Überschrift
Pinguine 2
Überschrift
Piguine 3
Überschrift